Wegen eines positiven Dopingbefundes ist die Bulgarin Daniela Jordanova vom Leichtathletik-Verband ihres Landes für zwei Jahre gesperrt worden.

Die Olympia-Fünfte von Athen war bei einer Trainingskontrolle aufgefallen und anschließend aus dem bulgarischen Kader für die Olympischen Spiele 2008 ausgeschlossen worden.

"Es tut mir leid für Jordanova, aber ich hoffe, dass sie moralisch und physisch stark genug sein wird, um nach der Sperre auf die Laufbahn zurückzukehren", bedauert Bulgariens Verbands-Chef Dobri Karamarinov den Fall.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel