Stabhochsprung-Olympiasiegerin Elena Issinbajewa wird alle offiziellen Starts in der kommenden Hallen-Saison auslassen, darunter auch die Europameisterschaften in Turin. Vitali Petrow, bezeichnete den Entschluss als logischen Schritt.

"Elena trägt eine doppelte Belastung. Von ihr werden nicht nur Siege, sondern auch Weltrekorde erwartet. Wir nutzen den Winter zur Regeneration", so der Trainer der Weltrekordlerin.

In der Halle will Issinbajewa nur im Februar bei einem finanziell lukrativen Einladungs-Wettkampf in der Ukraine das Geld mitnehmen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel