Der frühere 100-m-Weltrekordler Tim Montgomery muss für weitere fünf Jahre hinter Gitter.

Das Bundesgericht in Norfolk sah den Vorwurf des Heroin-Besitzes und der Absicht des Handels als erwiesen an. Der 33-Jährige hatte sich zuvor schuldig bekannt. Mitte Mai war er bereits wegen Scheckbetruges zu einer 46-monatigen Haftstrafe verurteilt worden.

Montgomery hatte seinen 100-m-Weltrekord von 9,78 Sekunden 2002 in Paris erzielt, war jedoch 2005 als Kunde des Dopinglabors Balco für zwei Jahre gesperrt worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel