Die zweimalige Stabhochsprung-Olympiasiegerin Jelena Issinbajewa bekommt vom russischen Verband keinen Freifahrtschein für die Leichtathletik-Europameisterschaften 2010 in Barcelona (27. Juli bis 1. August).

"Sie muss sich wie alle anderen russischen Athleten bei den nationalen Meisterschaften Mitte Juli in Saransk für das EM-Team qualifizieren", sagte Cheftrainer Walentin Maslakow.

Russlands amtierende Weltmeister, die drei Geher Olga Kaniskina, Waleri Bortschin und Sergei Kirdjapkin sowie Hochspringer Jaroslaw Rybakow, sind dank ihrer WM-Titel automatisch für die EM qualifiziert. Issinbajewa war 2009 in Berlin nach einem Salto nullo im Finale leer ausgegangen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel