Mit 8,78 m hat Hallen-Weltmeister Fabrice Lapierre bei den australischen Leichtathletik-Meisterschaften in Perth seinen Titel im Weitsprung erfolgreich verteidigt.

Allerdings wurde der 26-Jährige bei seinem Siegsprung im letzten Versuch von einem zu starken Rückenwind (3,1 m/Sek.) angeschoben, sodass die Leistung nicht in den Bestenlisten geführt werden kann.

Unter regulären Bedingungen sind bisher nur fünf weitere Sprünge von vier Athleten verzeichnet. Den Weltrekord hält seit 1991 der US-Amerikaner Mike Powell mit 8,95 m.

Ungefährdet war auch der Stabhochsprung-Erfolg von Weltmeister und Olympiasieger Steven Hooker, der vor heimischem Publikum mit 5,80 m triumphierte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel