Die österreichische Marathonläuferin Eva-Maria Gradwohl beendet nach der Verweigerung einer Dopingprobe ihre Karriere. Die 37-Jährige hielt sich im Urlaub in Kroatien auf, als die österreichische Anti-Doping-Agentur NADA sie testen wollte.

Gradwohl war bereits für den Marathon bei den Europameisterschaften in Barcelona (27. Juli bis 1. August) qualifiziert, nachdem sie den Lauf im österreichischen Linz im April gewonnen hatte.

Im November 2009 hatte sie in Florenz triumphiert.

Andreas Schwab, Leiter der österreichischen NADA, kündigte eine Untersuchung im Fall Gradwohl an: "Die Verweigerung einer Dopingprobe ist mit einem positiven Befund gleichzustellen."

Gradwohl ist die Lebensgefährtin des lebenslang gesperrten ehemaligen österreichischen Skitrainers Walter Mayer.

Dieser war im Februar 2006 bei den Olympischen Spielen in Turin nach einer Razzia in Österreichs Langlauf- und Biathlonlager vor der Polizei geflohen und nach einer spektakulären Verfolgungsjagd verhaftet worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel