Eliud Kiptanui und Helena Kirop haben beim Marathon in Prag für einen Doppelsieg Kenias gesorgt.

Der international kaum bekannte Kiptanui gewann die Männer-Konkurrenz mit dem Streckenrekord von 2:05:39 Stunden vor dem Äthiopier Yemane Tsegay und Landsmann Nicholas Koech.

Bei den Frauen setzte sich Kirop in 2:25:29 Stunden vor der Russin Alewtina Iwanowa und Ashu Kasim aus Äthiopien durch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel