Die Zukunft des Berliner ISTAF hängt nicht allein von Übertragungen im Fernsehen ab.

"Das ist mit- aber nicht alleinentscheidend. Ein weiterer bedeutender Punkt ist die Neuregelung der Golden League im Jahr 2010", betont Gerhard Janetzky. Berlin sei mündlich eingeladen worden, auch ab 2010 zur dann auf die USA und Asien erweiterte Serie zu gehören.

Damit widersprach der Leiter des Sportfestes DLV-Präsident Clemens Prokop, der erklärt hatte, dass die Zukunft allein mit der TV-Präsenz stehe und falle.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel