Deutschlands Leichtathleten sind im Jahr nach ihren neun Berliner WM-Medaillen früh in Form.

Bei der hochkarätigen Premiere der Diamond League in Doha schaffte die Leverkusener WM-Vierte Silke Spiegelburg als erste Stabhochspringerin des Jahres 4,70 Meter, Kugelstoß-Europameister Ralf Bartels feierte als Zweiter mit 21,14 Metern das beste Saisondebüt seiner Karriere.

In Halle gewannen Diskus-Weltmeister Robert Harting (Berlin) und Hammerwurf-Ass Betty Heidler WM-Revanchen.

Die Frankfurterin schlug im Dauerregen Weltmeisterin Anita Wlodarczyk (74,00). "Anita ist nach ihrer schweren Verletzung stark zurückgekommen. Darum freut mich dieser Sieg besonders", sagte Betty Heidler.

"Was, ich habe als Siegerin gerade 10.000 Dollar verdient?", fragte die überraschte WM-Vierte Spiegelburg nach ihren 4,70 Metern. "Ich hätte höher springen können, doch ich hatte keine Zeit, weil der Flieger nach Daegu wartete", sagte die 24-Jährige mit Blick auf das Meeting am Mittwoch in Südkoreas WM-Stadt 2011.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel