Nach der Fußball-WM 2006 und der Leichtathletik-WM 2009 will die Stadt Berlin das nächste Großereignis ins Olympiastadion holen. "Berlin bewirbt sich für die Europameisterschaften 2018", sagte Staatssekretär Thomas Härtel vom Berliner Senat.

Der endgültige Beschluss soll vom Präsidium des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) am 28. Mai gefasst werden.

DLV-Präsident Clemens Prokop hatte bereits im November erklärt, er gehe davon aus, dass Berlin chancenreichster Kandidat sei. Bei der WM im vergangenen August im Berliner Olympiastadion hatte der mit rund 900.000 Mitgliedern fünftgrößte deutsche Sport-Fachverband neun Medaillen geholt (2x Gold, 3x Silber, 4x Bronze).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel