Diskus-Weltmeister Robert Harting verpasste bei seiner Premiere in der neuen Diamond League der Leichtathleten in Shanghai im letzten Augenblick den Sieg.

Trotz hervorragender Steigerung auf seine Saisonbestmarke von 68,69 m wurde der Berliner im sechsten Versuch noch vom WM-Sechsten Zoltan Kovago (Ungarn) mit 69,69 m abgefangen.

Nur Vierter wurde Estlands Olypiasieger Gerd Kanter, der mit 71,45 m souverän die Weltrangliste anführt.

Harting schlug wie bei der Berliner WM Polens Vize-Weltmeister Piotr Malachowski, der ihm mit 68,66 m noch gefährlich nahe kam.

Eine böse Schlappe erlitt Kugelstoßerin Nadine Kleinert bei ihrer Premiere in der neuen Königsklasse mit ihren 14 Meetings bis Ende August.

Die WM-Zweite aus Magdeburg, wie Harting neun Tage zuvor beim Auftakt der 50-Millionen-Dollar-Serie nicht am Start, landete mit schwachen 18,44 m nur auf Rang sieben.

Eine erneute Pleite erlebte dabei Olympiasiegerin und Weltmeisterin Valerie Vili.

Die über Jahre als fast unschlagbar angesehene Neuseeländerin unterlag wie bei der Hallen-WM im März in Doha gegen Nadeschda Ostaptschuk.

Die Weißrussin erzielte mit 20,70 m Jahres-Weltbestleistung, Vili konnte nur 19,72 m entgegensetzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel