Irina Mikitenko siegt wieder nach ihrer verletzungsbedingten Aufgabe beim London-Marathon. Die Wattenscheiderin gewann den österreichischen Frauenlauf in Wien. In 15:39,4 Minuten lag die 37-Jährige nach fünf Kilometern nur zehn Sekunden über dem Streckenrekord.

Deriba Merga hat den angekündigten Weltrekord (27:01 min) über zehn Kilometer deutlich verpasst. Der Äthiopier lief am Samstag in Ottawa (Kanada) 28:41,7 Minuten und wurde nur damit Dritter. Schnellster Läufer war Lelisa Desisa in 28:08,9 Minuten. Bei den Frauen gewann Dire Tune (ebenfalls Äthiopien) in 32:11,5).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel