Die deutschen Leichtathleten jagen an allen Fronten mit Erfolg die Normen für die Europameisterschaften in Barcelona (27. Juli bis 1. August).

Im polnischen Sopot gelang dies Lisa Ryzih (Ludwigshafen), die ihre Bestleistung mit dem Stab um zehn Zentimeter auf 4,60 m steigerte und damit bereits die halbe Norm geschafft hat.

Die U-23-Europameisterin wurde höhengleich mit Weltmeisterin Anna Rogowska (Polen) Zweite.

Jens Werrmann hat die Norm bereits zum zweiten Mal und endgültig erfüllt. Der Zweibrücker Hürdensprinter lief in Forbach (Frankreich) im Vorlauf 13,57 Sekunden, im Finale siegte er in 13,63.

In Cottbus hakte Steffen Uliczka (SG TSV Kronshagen/Kieler TB) in 8:26,44 Minuten die Norm über 3000 Meter Hindernis ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel