Olympiasiegerin Lena Schöneborn hat sich mit einer dramatischen Aufholjagd den Sieg beim Heim-Weltcup der Moderner Fünfkämpfer in Berlin gesichert und gleichzeitig die Führung in der Weltrangliste übernommen.

Mit 5296 Punkten lag die Goldmedaillengewinnerin von Peking 44 Zähler vor der zweimaligen Weltmeisterin Amelie Caze aus Frankreich (5252). Auch die erst 19-jährige Anne Hackel aus Potsdam zeigte eine starke Leistung und erzielte mit 5180 Punkten und dem fünften Platz das beste Ergebnis ihrer Karriere.

Eva Trautmann (Darmstadt/5152) auf Platz sieben komplettierte das starke Ergebnis der deutschen Fünfkämpferinnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel