Der ehemalige dreifache Sprint-Weltmeister Tyson Gay wird nach Aussage seines Managers Mark Wetmore wie sein Rivale Usain Bolt nicht beim Diamond-League-Meeting in New York (12. Juni 2010) starten.

Wie Wetmore in einem Interview mitteilte, sei ein Fitnessdefizit des US-Amerikaners der Grund für die Absage. Bayern Münchens ehemaliger Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt habe dem 27-Jährigen zu einer Wettkampf-Pause geraten, so Wetmore weiter. Müller-Wohlfahrt hatte bereits den Jamaikaner Bolt nach einer Untersuchung für drei Wochen aus dem Verkehr gezogen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel