Das Comeback von Hürdenläufer Thomas Blaschek vier Jahre nach dem EM-Silber von Helsinki und der Auftritt der Diskus-Weltranglistenersten Nadine Müller stehen am Sonntag im Blickpunkt beim Leichtathletik-Meeting in Zeulenroda/Thüringen.

Blaschek, in der Zwischenzeit mehrfach verletzt, peilt dabei die Norm für die EM in Barcelona (27. August bis 1. September) an.

Bisher hat nur Jens Werrmann die geforderten 13,60 Sekunden unterboten.

Ines Müller, mit 67,78 m überraschend klar an der Spitze der Weltrangliste, will ihren Niveauanstieg mit einem dritten Wettkampf über 65 Meter untermauern.

Dreispringerin Katja Demut hofft drei Tage nach ihrem Start in der Diamond League in Rom auf den deutschen Rekord (14,46 m).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel