Der ehemalige 400-m-Europameister Ingo Schultz hat seine Karriere für beendet erklärt.

"Die Entscheidung ist in den letzten Wochen gereift. Ich habe langwierige Probleme im Fersenbereich meines linken Fußes. Die Heilungschancen bis zur WM 2009 in Berlin waren gering", erläuterte der 33-Jährige, der bereits die Teilnahme an Olympia in Peking verpasst hatte.

Schultz hatte 2001 bei der WM in Kanada überraschend die Silbermedaille geholt, 2002 folgte in München der EM-Titel. Danach wurde er jedoch immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel