Der jamaikanische Leichtathletik-Trainer Raymond Stewart ist von der US-Anti-Doping-Agentur Usada lebenslang gesperrt worden. Der Coach des US-Dopingsünders Jerome Young soll für seine Schützlinge leistungssteigernde Medikamente besorgt haben.

Der 45-Jährige ist der dritte prominente Trainer nach Trevor Graham und Remi Korchemny, der im Zusammenhang mit dem Skandal um das kalifornische Balco-Labor bestraft worden ist. Stewart nahm als Aktiver viermal an den Olympischen Spielen teil, 1984 gewann er die Silbermedaille mit der 4x400-m-Staffel.

Trevor Graham, der fast ein Dutzend Athleten trainierte, die in den vergangenen Jahren in Dopingskandale verwickelt waren, hatte durch Lieferung von Beweismaterial (THG-Spritze) an die Anti-Doping-Behörden den Balco-Skandal ausgelöst. Die anschließenden Ermittlungen führten zu Sperren etlicher Athleten und zur Verurteilung von Laborchef Victor Conte zu einer viermonatigen Gefängnisstrafe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel