Der inzwischen zurückgetretene 400-m-Hürdenläufer Thomas Goller wurde vom Disziplinarausschuss des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) zum 1. Juli für zwei Jahre wegen Dopings gesperrt.

Bei dem 32-Jährigen waren im Frühjahr in zwei Trainingskontrollen das anabole Steroid Boldenon und ein Metabolit nachgewiesen worden. Boldenon, das auch im Training verboten ist, fällt unter die Substanzgruppe S 1 der WADA-Verbotsliste 2010.

Goller war nach Bekanntwerden des Falles von seinem Verein TV Wattenscheid entlassen worden. Er hatte auf die Öffnung der B-Probe verzichtet und seinen Rücktritt vom Leistungssport erklärt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel