Nach Aufhebung ihres internationalen Startverbots plant 800-m-Weltmeisterin Caster Semenya ein Comeback am Donnerstag nächster Woche bei den Lappeenranta Games in der gleichnamigen finnischen Stadt.

"Wenn nichts Außergewöhnliches dazwischenkommt, wird sie in Lappeenranta starten", sagte ihr Agent Jukka Harkonen. Der Leichtathletik-Weltverband IAAF hatte Semenya am Dienstag nach fast einjähriger Leidenszeit die Starterlaubnis als Frau erteilt. Nur eine leichte Grippe könne das Comeback von Semenya noch verzögern, sagte Harkonen.

Die Flüge nach Finnland seien aber schon gebucht. Semenyas Trainer Michael Seme gab derweil bekannt, dass sein Schützling bei den U20-Weltmeisterschaften in Kanada nicht teilnehmen werde. In Frage kommt dagegen ein Start bei den afrikanischen Meisterschaften in Nairobi.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel