Nach 42 Tagen Zwangspause hat Usain Bolt in Jahres-Weltbestzeit von 9,82 Sekunden seine Rückkehr auf die Leichtathletik-Bühne gefeiert. "Die Zeit war mir jetzt unwichtig, ich wollte das Rennen nur verletzungsfrei überstehen", meinte Jamaikas Olympiasieger.

Bolt hatte erst am Tag vor der 7. Station der Diamond League in Lausanne die Distanz gewechselt und war von den 200 m auf die 100 m umgestiegen. "Mein Arzt hatte gewarnt, der Kurvenlauf könnte zu gefährlich sein", meinte Bolt.

Bolt hatte sich am 27. Mai beim 300-m-Lauf in Ostrava/Tschechien an der Achillessehne verletzt und dann sechs Wochen keine Wettkämpfe bestritten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel