Fabian Schulze hat mit 5,70 m als fünfter deutscher Stabhochspringer die Norm für die Leichtathletik-DM in Barcelona (27. Juli bis 1. August) geschafft. Der Wahl-Münchner siegte mit dieser Höhe am Dienstag im belgischen Lüttich vor dem Brasilianer Fabio Gomes da Silva (5,60).

Vor den deutschen Meisterschaften am Wochenende in Braunschweig (17./18. Juli) machte Schulze damit die Nominierungsfrage noch spannender. Mit 5,80 m sind Raphael Holzdeppe (Zweibrücken) und Malte Mohr (München) derzeit Nummer vier und fünf in der Welt, 5,70 m wie Schulze schaffte 2010 auch Hendrik Gruber (Leverkusen). Dessen Klubkamerad Tobias Scherbart (5, 71 m) fällt wie vor der WM 2009 in Berlin erneut wegen eines Fußbruchs aus.

Für die Höhepunkte des Lütticher Meetings sorgten die US-Hürdensprinter Ryan Wilson in 13,22 und Damu Cherry in 12,69 Sekunden. Die 100 m gewann der Jamaikaner Mario Forsythe in 10,09.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel