Weitsprung-Titelverteidigerin Ludmilla Koltschonowa ist zwei Wochen vor dem Auftakt der Leichtathletik-EM in Barcelona (27. Juli bis 1. August) wieder in Form.

Bei den russischen Meisterschaften in Saransk siegte sie mit 7,01 m vor Tatjana Kotowa (6,90). Nur Vierte mit 6,78 m wurde Olga Kutscherenko, die mit 7,13 m die Weltrangliste anführt. Auf Platz fünf landete mit 6,73 m Darja Klischina, die 2010 als dritte Frau in der Welt mit 7,03 m die ehemalige Traumgrenze übertroffen hatte.

Seinen fünften 800-m-Titel gewann sechs Jahre nach dem Olympiagold von Athen 800-m-Läufer Juri Borsakowski in 1:48,35 Minuten. Zweitschnellste Europäerin über 400 m ist nach ihren 50,33 Sekunden Ksenia Ustalowa.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel