Der neue US-Star David Oliver hätte Usain Bolt fast mit einem neuen Weltrekord die Show gestohlen.

Der Aufsteiger des Jahres verpasste bei der Diamond League in Paris in 12,89 nur um 0,02 Sekunden den zwei Jahre alten Weltrekord von Kubas Olympiasieger Dayron Robles.

38 Minuten danach setzte Weltstar Usain Bolt in 9,84 Sekunden im ersten Saison-Duell mit Ex-Weltrekordler Asafa Powell (9,91) seine Siegesserie über 100 m fort.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel