Hürdensprinterin Carolin Nytra ist bei den deutschen Meisterschaften in Braunschweig ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und hat zum vierten Mal in Folge den Titel gewonnen.

Neun Tage nach ihrer europäischen Jahres-Bestzeit von 12,57 Sekunden lief die 25-Jährige in Meisterschaftsrekordzeit von 12,71 Sekunden souverän zum Sieg.

Für die EM in Barcelona gehört die gebürtige Hamburgerin zu den großen deutschen Medaillenhoffnungen.

In der Welt sind in diesem Jahr nur die US-Amerikanerin Lolo Jones sowie die Kanadierin Priscilla Lopez-Schliep etwas schneller gelaufen als Nytra bei ihrer Leistungsexplosion beim Diamond-League-Meeting vergangene Woche in Lausanne.

Auf den zweiten Platz kam Nadine Hildebrand in 13,08 Sekunden, die damit die angestrebte zweite EM-Normerfüllung knapp verpasste.

Dritte wurde zeitgleich die Leipzigerin Cindy Roleder, die bislang ebenfalls erst einmal die geforderte Zeit für Barcelona gelaufen war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel