Das Internationale Stadionsportfest ISTAF in Berlin scheint wieder zum Publikumsmagneten zu werden. "Wir haben schon über 30.000 Karten abgesetzt", sagte ISTAF-Geschäftsführer Martin Seeber genau einen Monat vor dem ersten Startschuss des Leichtathletikfestes im Berliner Olympiastadion. Damit ist das Ziel von 36.000 verkauften Tickets in greifbare Nähe gerückt.

Dank neuer PR-Kampagnen soll der Kartenverkauf weiter angekurbelt werden. So können Besucher ein Kombi-Ticket ab 12 Euro erstehen und damit auch das erste Meisterschaftsspiel von Zweitligist Hertha BSC Berlin gegen RW Oberhausen am 20. August besuchen. Das erfordert weitere Kapazitäten. "Nachdem der Unterrang im Stadion nahezu ausverkauft ist, werden wir nun auch den Oberrang öffnen", kündigte Sprecher Claus Frömming an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel