Zwei der drei deutschen Sprinterinnen erreichten am 2. EM-Tag von Barcelona das 100-m-Halbfinale am Donnerstag. Bronzehoffnung Verena Sailer gewann ihren Vorlauf trotz 1,5 m Gegenwind in guten 11,27 Sekunden.

Ihre Mannheimer Vereinskameradin Anne Möllinger kam als Vierte in 11,51 mit den Zeitschnellsten weiter. Fünfter Ausfall in Runde eins im 73-köpfigen Team des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) war Yasmin Kwadwo (Wattenscheid), die als Vierte ihres Laufes in 11,68 scheiterte.

Vor dem Aus stand im Hammerwurf auch die WM-Vierte Kathrin Klaas, die mit ihren 65,82 m bei einer Saisonbestleistung von 74,53 m ähnlich grob danebenlag wie am Vortag ihr Disziplinkollege Markus Esser beim Scheitern in der Qualifikation.

Sie wurde damit Achte in Gruppe A. In Gruppe B (12.00 Uhr) mit der WM-Zweiten Betty Heidler (ebenfalls LG Frankfurt) dürften somit nur vier Rivalinnen weiter werfen, sonst hat Klaas das Finale am Freitag verpasst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel