Nach drei Disziplinen des Zehnkampfs liegt am zweiten Tag der EM von Barcelona der ukrainische Favorit Alexej Kasjanow in Front. Der Spitzenreiter der Europarangliste mit 8381 Punkten war Bester in 10,60 Sekunden über 100 m und mit 7,88 m im Weitsprung.

Nach 14,27 m im Kugelstoßen führte Kasjanow mit 2727 Punkten vor dem Litauer Darius Draudvila (2661) und dem Esten Mikk Pahapill (2583).

Erstmals ist in der Geschichte der deutschen Leichtathletik kein Zehnkämpfer am Start. Der Frankfurter WM-Sechste Pascal Behrenbruch hatte zwar mit 8069 Punkten die Norm geschafft und lag an achter Position der Europarangliste.

Mit Rücksicht auf seine Plantarsehnenverletzung hatte der Deutsche Leichtathletik-Verband den EM-Fünften von 2006 aber nach einem aus DLV-Sicht unzureichenden Leistungstest nicht für Barcelona gemeldet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel