Fabienne Kohlmann hat das Finale über 400 m Hürden bei der Leichtathletik-EM in Barcelona knapp verpasst.

Die 20-jährige Deutsche Meisterin verbesserte als Vierte im zweiten Halbfinale ihre persönliche Bestzeit auf die deutsche Saison-Bestmarke von 55,49 Sekunden und verfehlte den Einzug in den Endlauf als Neunte nur um 0,18 Sekunden.

Bereits im Vorlauf war die gebürtige Würzburgerin in 55,69 persönliche Bestzeit gelaufen. Als Favoritin geht die russische Europa-Ranglistenerste Natalja Antjuch ins Finale am Freitag.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel