Christophe Lemaitre strebte 14 Stunden nach seinem 100-m-Triumph bei der Leichtathletik-EM in Barcelona bereits einem zweiten Titel entgegen. Frankreichs neuer Sprintstar gewann am 3. Tag im Olympiastadion den 200-m-Vorlauf kraftsparend in 20,64 Sekunden. Schnellster aus vier Vorläufen war der Norweger Jaysuma Saidy in 20,60.

Während Sebastian Ernst (Wattenscheid) als Vorlaufdritter in 20,72 das Halbfinale am Freitag erreichte, verzeichnet das 73-köpfige deutsche Team durch Daniel Schnelting den achten Ausfall in Runde eins. Der fast zwei Megter lange Mann von LAZ Rhede/Münsterland bot als Vorlaufvierter nur 20,99 Sekunden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel