Der frühere Studenten-Weltmeister Alexander Schustow hat bei der Leichtathletik-EM in Barcelona seinen ersten großen Titel im Hochsprung gewonnen.

Der 26 Jahre alte Russe siegte mit 2,33 m vor seinem Landsmann und Hallen-Weltmeister Iwan Uchow, der mit 2,31 m drei Zentimeter unter seiner Jahres-Weltbestleistung blieb. Dritter wurde der Brite Martyn Bernard mit 2,29 m.

Schustow sicherte Russland den dritten Titel in Folge bei einer internationalen Großveranstaltung. 2009 war Jaroslaw Rybakow Weltmeister in Berlin geworden. Olympiasieger von Peking 2008 ist Andrej Silnow.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel