Ariane Friedrich hat mühelos das Hochsprung-Finale der EM in Barcelona erreicht. Mit insgesamt nur zwei Sprüngen in der Qualifikation am Freitag schaffte die WM-Dritte die geforderte Höhe von 1, 92 m.

Auch Weltmeisterin Blanka Vlasic aus Kroatien und Belgiens Olympiasiegerin Tia Hellebaut zogen souverän in den Endkampf am Sonntag (19.30 Uhr) ein. Zuvor hatte Speerwerfer Matthias de Zordo mit 82,34 m ebenfalls problemlos die Qualifikation überstanden. Im Finale am Samstag peilt der 22-Jährige eine Top-6-Platzierung an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel