Die deutschen Stabhochspringer sind am vorletzten Tag der Leichtathletik-EM in Barcelona ohne die erhoffte Medaille geblieben.

Beim Sieg des französischen WM-Dritten Renaud Lavillenie mit 5,85 m wurde Fabian Schulze als bester DLV-Athlet mit Saison-Bestleistung von 5,70 m Sechster. Raphael Holzdeppe kam mit enttäuschenden 5,60 m auf Rang neun und blieb 20 Zentimeter unter seiner deutschen Jahres-Bestmarke.

Silber ging mit 5,80 an den Ukrainer Maxym Masuryk, Bronze mit 5,75 m an den Polen Przemyslaw Czerwinski. Hallen-Vizeweltmeister Malte Mohr war am Donnerstag bereits in der Qualifikation gescheitert.

Nach dreimal Edelmetall in Folge holten die deutschen `Stabis" damit erstmals seit 1994 keine EM-Medaille.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel