Diskus-Weltmeister Robert Harting hat am Finaltag der Leichtathletik-EM in Barcelona Silber gewonnen. Der 25-jährige Berliner blieb mit 68,47 m 22 Zentimeter unter seiner Saison-Bestleistung, holte aber dennoch die insgesamt 13. Medaille für den DLV bei diesen Titelkämpfen.

Für deutsche Diskuswerfer war es das 17. Edelmetall in der EM-Geschichte.

Gold gewann der Pole Piotr Malachowski mit 68,87 m. Der 27-Jährige holte damit nach Olympia- und WM-Silber seinen ersten großen Titel. Dritter wurde Ungarns Ex-Europameister Robert Fazekas mit 66,43 m, der Olympiasieger Gerd Kanter aus Estland (66,20) damit auf Rang vier verwies.

Als zweiter DLV-Starter im Finale wurde der Magdeburger Martin Wierig mit 63,32 m Siebter. Der von Los-Angeles-Olympiasieger Rolf Danneberg trainierte Markus Münch (Wedel/Pinneberg) war mit 58,81 m am Samstag in der Qualifikation gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel