Die EM steht vor einer ungewissen Zukunft. Für die Titelkämpfe mit allen Disziplinen bleibt es zwar beim Vier-Jahres-Rhythmus, doch alle zwei Jahre soll künftig eine EM in "Sparversion" ohne Mehrkampf, Gehen und Staffeln über die Bühne gehen. Ihre Notwendigkeit ist umstritten.

Das Problem: 2012 werden die Titelkämpfe Ende Juni in Helsinki nicht nur vier Wochen vor den Sommerspielen in London stattfinden (27. Juli bis 12. August), sondern parallel wird auch noch die Endphase der Fußball-EM in der Ukraine und Polen (9. Juni bis 1. Juli) laufen.

"Wenn es am Ende eine EM der B-Mannschaften wird, scheitert das Projekt. Wenn sie so etwas werden wie europäische Trials zu Olympia, dann geht es auf", erklärte Clemens Prokop, Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel