Zum Auftakt der Diamond League in Stockholm verfehlte der Kenianer Paul Kipsiele Koech in 8:02,18 Minuten die Jahres-Weltbestzeit über 3.000 m Hindernis nur um gut eine Sekunde.

Beim elften von 14 Meetings der neuen Serie hatte am Vortag Kugelstoßer Christian Cantwell (USA) nach glänzenden 22,09 m bereits vorzeitig die Disziplinwertung gewonnen.

In jedem Wettbewerb der Serie erhalten die Sieger beim zweigeteilten Finale am 19. August in Zürich und am 27. August in Brüssel 40.000 Dollar plus einen wertvollen diamant-besetzten Pokal.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel