23 deutsche Veranstalter von Leichtathletik-Sportfesten zeigen ehemaligen Dopingsündern künftig die Rote Karte.

Die Vereinigung German Meetings (GM) beschloss auf ihrer Jahrestagung, keine Athleten mehr einzuladen, die nach 2003 positiv getestet wurden. Diese Empfehlung hatten vor wenigen Tagen die Euromeetings, ein Zusammenschluss von 53 europäischen Veranstaltern, ausgesprochen.

Ulrich Hobeck wurde als GM-Präsident einstimmig im Amt bestätigt. Neu im Präsidium sind die Meetingdirektoren Ralph Hirsch, Marc Osenberg, und Thomas Neubert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel