Diskus-Weltmeister Robert Harting hat beim internationalen Leichtathletik-Sportfest in Neubrandenburg mit einer persönlichen Bestleistung geglänzt.

Der 25-Jährige verbesserte seine alte Bestmarke im Duell mit dem polnischen Europameister Piotr Malachowski um 26 Zentimeter auf 69,69 m. Bei der Heim-WM in Berlin hatte er mit einer Weite von 69,43 m den Titel gewonnen.

"Jetzt ist mir klar, dass man hier weit werfen kann. Schade, dass der Wind vor dem letzten Versuch etwas abgeflaut ist, sonst wären die Bedingungen noch besser gewesen", sagte Harting, der sich damit den Sieg bei der Premiere des Wettbewerbs sicherte. Bei dem neuen Format erhält der jeweils bessere Athlet in fünf Runden je einen Siegpunkt. Harting stellte seine Bestleistung im letzten Durchgang auf und holte so den entscheidenden dritten Punkt.

Zuletzt hatte Harting seine gute Form mit Siegen beim ISTAF in Berlin und zuvor beim Diamond-League-Meeting in Zürich angedeutet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel