Für Stabhochspringer Malte Mohr geht es am Saisonende noch einmal richtig hoch hinaus. Vier Tage nach seinem Erfolg beim Diamond-League-Meeting in Brüssel steigerte der Münchner seine dort aufgestellte persönliche Bestleistung beim 6. Domspringen in Aachen um weitere fünf Zentimeter auf 5,90 m.

Mit der Siegeshöhe schob sich Mohr auf Platz drei der Jahres-Weltbestenliste. Er ist zudem der erste deutsche Stabhochspringer seit Björn Otto am 10. August 2007, der 5,90 m meisterte.

Malte Mohr sprang in Aachen am Ende in einer eigenen Liga. Sein Vorsprung auf den zweitplatzierten Polen Przemyslaw Czerwinski (5,61 m) betrug 29 Zentimeter. Dritter wurde der höhengleiche Leverkusener Richard Spiegelburg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel