Zwei Medaillengewinner der Vergangenheit sollen Deutschlands Leichtathleten zu neuen Erfolgen führen.

Boris Henry, WM-Dritter 1995 und 2003, wird Speerwurf-Trainer im DLV.

Andrej Tiwontschik, Olympiadritter von 1996, übernimmt den Stabhochsprung. Tiwontschik wird damit Nachfolger von Herbert Czingon, der zusammen mit Rüdiger Harksen dem neuen Sportdirektor Jürgen Mallow als DLV-Cheftrainer folgt.

Als Nachfolger von Harksen übernimmt Cheick-Idriss Gonschinska zum männlichen auch den weiblichen Bereich des Hürdensprints.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel