Der ehemalige Hürdenläufer Thomas Blaschek (Leipzig) hat nach seinem ungewöhnlichen Umstieg in den Bob große Ziele. "Ich will Weltcup fahren, bei der WM und Olympia", sagte der EM-Zweite von 2006 der "Süddeutschen Zeitung". Als Leichtathlet war dem 29-Jährigen der Sprung zu Olympischen Spielen nie gelungen.

Blaschek hatte seine Karriere auf der Tartanbahn nach mehreren Verletzungen unlängst beendet. Als Anschieber von Oliver Harraß hofft der achtmalige deutsche Meister nun auf bessere Zeiten. "Den kenne ich seit Jahren. Da ist mir jetzt nicht angst und bange", sagte Blaschek über die Herausforderung im Eiskanal.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel