Ultramarathon-Läufer Jan Prochaska (Neuenhagen) ist beim Spartathlon in Griechenland auf das Podest gelaufen. Nach 245,3 Kilometern von Athen nach Sparta kam der 44-Jährige in 24:55,58 Stunden beim Sieg des Italieners Ivan Cudin (23:03,06) als Dritter ins Ziel.

Das hervorragende Ergebnis der deutschen Nonstop-Läufer komplettierten Matthias Dippacher (Oy-Mittelberg/27:46,04) auf Platz fünf, Patrick Hösl (Berlin/28:15,03) auf Rang sieben und Oliver Leu (Bremerhaven/28:15,03) auf Position acht.

Bei den Frauen triumphierte die Engländerin Emily Gelder, die in 30:17,03 Stunden das Ziel erreichte und im Gesamtklassement auf Platz 14 lief.

Insgesamt gingen beim Spartathlon 351 Läufer aus der ganzen Welt in Griechenland an den Start, mehr als die Hälfte erreichte das Ziel in Sparta allerdings nicht. Für alle Aktiven gilt ein Zeitlimit von 36 Stunden.

Der Spartathlon findet jedes Jahr auf der historischen Strecke statt, die der legendäre Athener Bote Pheidippides vor 2500 Jahren zurücklegte, um Spartas König Leonidas um Unterstützung für Athen im Kampf gegen die Perser zu bitten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel