Ein vierter Dopingfall sorgt einen Tag nach Ende der Commonwealth-Spiele in Neu Delhi für neue Negativschlagzeilen.

Die Kontrolle der nigerianischen Sprinterin Folashade Abugan fiel positiv aus, sodass die Athletin und ihre Teamkolleginnen die Silbermedaille aus dem 4x400-m-Staffelrennen aberkannt bekamen.

Abugan ist bereits der dritte Dopingfall im nigerianischen Commonwealth-Team. Vor ihr waren während der Spiele bereits 100-m-Siegerin Osayemi Oludamola und Hürdensprinter Samuel Okon positiv auf die amphetaminähnliche Substanz Methylhexaneamin getestet worden.

Außerdem wurde die einheimische Geherin Rani Yadav des Dopings überführt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel