Der amerikanische Kugelstoßer James Fuchs, Bronzemedaillen-Gewinner bei den Olympischen Spielen 1948 in London und 1952 in Helsinki, ist bereits am 8. Oktober im Alter von 82 Jahren in New York gestorben. Das vermeldete die "New York Times".

Fuchs verbesserte zwischen 1949 und 1950 den Weltrekord viermal und blieb auf dem Zenit seiner Karriere in 88 Wettkämpfen ungeschlagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel