Amerikanische Spezialisten raten Chinas Hürden-Star Liu Xiang zur Operation.

Der tragische Held der Olympischen Sommerspiele von Peking hat allerdings noch nicht entschieden, ob er den Eingriff an der verletzten rechten Achillessehne wirklich vornehmen lassen will.

"Liu Xiangs Problem ist nicht nur seine Achillessehne, sondern vor allem der Schatten über seiner Psyche", erklärte Cheftrainer Feng Shuyong.

An ein Comeback des Sprinters ist nicht vor Juni 2009 zu denken, damit ist auch sein großes Ziel, die WM im August in Berlin, in Gefahr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel