Kugelstoßerin Petra Lammert beendet aufgrund anhaltender Verletzungsprobleme ihre Karriere. Die Hallen-Europameisterin von 2009 hatte seit einem Trainingsunfall 2008 Schmerzen im rechten Ellbogen und konnte seitdem nicht in vollem Umfang trainieren.

"Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen", sagte die 26-Jährige. Wegen einer neuerlichen Operation hätte Lammert wohl auf die komplette WM-Saison 2011 verzichten müssen, was sie in ihrer Entscheidung bestätigte.

Beim Deutschen Leichtathletik-Verband bedauerte man Lammerts Entschluss: "Wir verlieren eines der größten Kugelstoßtalente und eine der großen DLV-Hoffnungen für Olympia 2012", sagte Sportdirektor Thomas Kurschilgen. Neben dem Titel der Hallen-Europameisterin war Lammert, deren Bestweite bei 20,04 Metern liegt, Europacupsiegerin 2006 und gewann bei den Europameisterschaften 2006 die Bronzemedaille.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel