In 2:07:18 Stunden hat der Kenianer David Barmasai am Freitag in Dubai den höchstdotierten Marathon der Welt gewonnen und eine dreijährige äthiopische Siegesserie beendet.

Der 22-Jährige, der in seinem dritten Marathon nicht mit einem Spitzenplatz gerechnet hatte, erhielt als Prämie 250.000 Dollar. 59 Sekunden hinter ihm machte Chicago-Sieger Evans Kiprot Cheruiyot in 2:08:17 den kenianischen Doppelsieg perfekt.

Bei den Frauen holte die Äthiopierin Aselefech Mergia in 2:22:45 Stunden ein Preisgeld in gleicher Höhe. Zweite in 2:23:01 wurde die 33 Jahre alte Kenianerin Lydia Cheromei, die wegen Dopingmissbrauchs bis 2007 zwei Jahre gesperrt war. Ihre frühere Teamkameradin Isabella Andersson lief in 2:23:41 schwedischen Rekord.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel