Eine Woche vor dem geplanten Einsatz beim Hallen-Länderkampf in Glasgow bangt die EM-Dritte Carolin Nytra noch um das Startrecht für die MTG Mannheim.

Nach Informationen von "Radio Bremen" beharren der Bremer Verband und der bisherige Verein TuS Komet Arsten darauf, dass die Hürdensprinterin vertraglichen Verpflichtungen nachkommt.

Carolin Nytra hatte ihren Verein im November verlassen und sich der MTG Mannheim angeschlossen. Seitdem wartet Carolin Nytra auf ihren Athletenpass und damit auf die Starterlaubnis für den neuen Klub. Das Problem: Der alte Vertrag läuft noch bis nach Olympia 2012 in London.

Carolin Nytra hatte diesen einseitig aufgekündigt. Bislang konnte noch keine einvernehmliche Lösung erzielt werden. Nun wird offenbar über einen Vergleich verhandelt, der sich laut "leichtathletik.de" in vierstelliger Höhe bewegen dürfte.

Auf ihrer Homepage hatte die 25-Jährige bereits ihren vorläufigen Wettkampfplan bekannt gegeben. Der Saisoneinstieg ist am 29. Januar beim Hallen-Länderkampf in Glasgow geplant. Nach Meetings in Stuttgart (5. Februar), Düsseldorf (11. Februar) und Karlsruhe (13. Februar) will sie dann bei der Hallen-DM in Leipzig (26./27. Februar) an den Start gehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel