Der zweimalige 400-m-Hürden-Olympiasieger Edwin Moses ist am Donnerstag für seine herausragende Karriere geehrt worden.

In Anerkennung seiner Leistungen für den Amateursport und als Dank für seinen Einsatz im Kampf gegen Drogen wurde der US-Amerikaner mit dem World Fair Play Award in der Kategorie Lebenswerk ausgezeichnet.

Der Preis wird jährlich vom internationalen Journalisten-Verband (AIPS) und dem internationalen Fair-Play-Komitee verliehen. Im vergangenen Jahr war auch das deutsche IOC-Ehrenmitglied Walther Tröger für seine Verdienste um Fair Play im Sport ausgezeichnet worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel