Der chinesische Hürdensprinter und Nationalheld Liu Xiang wird beim beim Leichtathletik-Meeting in Düsseldorf am 11. Februar erstmals seit drei Jahren wieder in Europa starten.

Der frühere Weltrekordler und Olympiasieger von 2004 hatte sich bei den Asien-Spielen im November in starken 13,09 Sekunden endgültig in der Weltspitze zurückgemeldet.

Viele Chinesen hatten Liu nach seiner tränenreichen Aufgabe aufgrund einer Achillessehnenentzündung im olympischen Vorlauf in Peking 2008 bereits abgeschrieben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel